Lage:

Das Dekanat Rottweil liegt im Südwesten der Diözese Rottenburg-Stuttgart zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb. Es wurde 2006 als Zusammenschluss der Altdekanate Rottweil und Oberndorf gebildet und deckt sich flächenmäßig zu weiten Teilen mit dem Landkreis Rottweil.

Es umfasst insgesamt 12 Seelsorgeeinheiten und 54 Kirchengemeinden. Ende 2015 lebten 71.542 Katholiken im Dekanat Rottweil. Mit einer Fläche von 677 km² ist es ein Dekanat mittlerer Größe. Das Dekanat Rottweil ist als Körperschaft des öffentlichen Rechts staatlich anerkannt.

 

Funktion und Aufgaben:

Das Dekanat ist eingerichtet zur Unterstützung des Bischofs bei der Leitung der Diözese und zur Förderung der Seelsorge durch gemeinsames Handeln, indem es:

  • Pastorale Ziele, Konzepte, und Prozesse der Diözese vermittelt und umsetzt.
  • Gemeinsame Anliegen der Kirchengemeinden und kirchliche Gruppierungen, sowie für  die Seelsorge wichtige Entwicklungen mit aufnimmt und an die Diözesanleitung übermittelt.
  • Die kirchliche Arbeit vernetzt und die Seelsorge durch die Bereitstellung besonderer Dienste und ergänzender Angebote unterstützt.
  • Die Kirche in Politik, Kultur und Gesellschaft vertritt und darin kirchliche Anliegen einbringt.

Organe des Dekanates sind neben dem Dekan, der das Dekanat im Auftrag des Bischofs leitet, der Dekanatsrat als wichtigstes Beratungsgremium, welches zusammen mit dem Dekan Verantwortung für die Erfüllung der Aufgaben des Dekanates trägt. Verbindliche Handlungsgrundlage für die Dekanate ist die „Ordnung für die Dekanate der Diözese Rottenburg-Stuttgart“(Dekanatsordnung/Deko) vom 1. Juli 2007.