TAUFE

Die Termine für die Tauffeier vereinbaren Sie im jeweiligen Pfarramt. Dort sollten Sie ca. 6 Wochen vor dem beabsichtigten Taufzeitpunkt die Taufe persönlich anmelden. In manchen Kirchengemeinden sind die Tauftermine vorgegeben.

Zur Taufanmeldung bringen Sie die Geburtsbescheinigung für religiöse Zwecke (vom Standesamt) und – wenn Sie einen Eintrag wünschen – das Familienstammbuch mit. Zur Taufvorbereitung findet ein Gespräch mit dem Priester oder Diakon, der die Taufe spenden wird, statt. Dabei können Sie Fragen klären, den Ablauf der Tauffeier besprechen und überlegen, welche Ideen und Vorschläge Sie selbst für die Gestaltung der Tauffeier (Musik, Texte…) einbringen können und möchten.

Für die Taufe wird mindestens 1 Taufpate/-patin benötigt, der/die selbst katholisch und gefirmt ist. Aus der Kirche ausgetretene Personen können kein Patenamt übernehmen. Namen, Adressen und die Konfession des/der Taufpaten sollen bei der Anmeldung mitgeteilt werden. Nach katholischem Recht sind zwei Paten zugelassen. Suchen die Eltern weitere Begleiter für Ihr Kind aus, können diese Taufzeugen sein.